Begabungen individuell erkennen und fördern

GullisDer begabten und hochbegabten Persönlichkeit in der Lehre wie im Lernen zu begegnen und sie erfolgreich zu fördern, gehört zu den schwierigsten und anspruchvollsten Aufgaben, die in der pädagogischen Landschaft zu vergeben sind. Weil die begabte Persönlichkeit ihre Stärken im schulischen Lernen erfahrungsgemäß erst dann zeigt, wenn sie sich erkannt, verstanden und angenommen fühlt, wie sie ist, besteht die schulische Herausf(ö)rderung zunächst darin, dieses Klima für die Schülerin/den Schüler zu schaffen wie auch die Persönlichkeit in ihren Stärken pädagogisch wirksam anzusprechen.

Damit das gelingt, ist das individuelle Beobachten, Erkennen und Verstehen jeder Schülerin/ jeden Schülers in den jeweiligen Stärken und Schwierigkeiten in Wechselwirkung mit der Lehre wie im Lernen nötig.

Dieses inklusive Gelingen unterstütze und begleite ich als Dipl. Sozialpädagogin in meiner Spezialisierung in der entwicklungsbezogenen Lern- und Begabungsförderung in enger Zusammenarbeit mit Frau Dr. Thiele, und den KollegInnen des Kollegiums sowie allen begabten und hochbegabten Schülern und deren Eltern an der Grundschule am Koppenplatz.

Jenseits der einseitigen medialen Darstellungen von hochbegabten Persönlichkeiten als „Superhirn“ erleben wir jedes Kind auf diese Weise in seinen Stärken und Schwierigkeiten individuell. Die Schülerinnen und Schüler sind deshalb diejenigen, die mit der Entfaltung ihrer Begabungen unsere Schule zum „Leuchten“ bringen. Genau das hat sich in Berlin- Mitte herumgesprochen. Deshalb entscheiden sich im laufenden Schuljahr 2016/2017 Kinder und deren Eltern für den Wechsel von anderen Berliner Schulen auf die Grundschule am Koppenplatz.

C. Rulis
Dipl. Sozialpädagogin