Sozialpädagogischer Bereich (SPB)

Der Sozialpäadagogische Bereich (SPB) bietet Kindern der Klassenstufen 1 bis 6 in der Zeit von 6:00 Uhr bis 18 Uhr vielfältige Möglichkeiten der Betätigung an (nach der jeweiligen Entscheidung der Bewilligungsstelle).

Die sozialpäadagogische Betreuung versteht sich als Unterstützungsangebot im Rahmen der verlässlichen Halbtagsschule, in dem sich Bildung und Erziehung sowohl an den Bedürfnissen der Familien orientieren, aber insbesondere an denen des einzelnen Kindes und seines individuellen Entwicklungsstands. Dabei unterstützt und begleitet der Sozialpädagogische Bereich nicht nur das Lernen in der Schule, sondern bietet ein differenziertes Ganztagsangebot mit zusätzlicher Ferienbetreuung, wobei individuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten jedes Kindes gefördert werden. Die ErzieherInnen verstehen sich dabei als verlässliche Begleiter des ganztägigen Lernens.

 

Voraussetzung für die Früh- und/oder Spätbetreuung, sowie für die Betreuung von 13:30 Uhr bis 16 Uhr ist ein entsprechender Bedarfsbescheid des Jugendamtes und ein Vertrag mit der Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH.

Eltern sollten beachten, dass die Ausstellung des Bedarfsbescheids durch das Jugendamt bis zu sechs Wochen dauern kann. Mit Erhalt des Bedarfsbescheids („Gutschein“) sollte der Vertrag mit der tjfbg gGmbH innerhalb von drei Monaten abgeschlossen werden, da der Bescheid sonst verfallen kann (bitte den Betreuungsbescheid aufmerksam lesen).

Hier finden Sie alle für den Vertragsabschluss relevanten Dokumente:

Vertrag über die ergänzende Betreuung Download als Word-Dokument

SPB Einverständniserklärung Download als Excel-Datei

SEPA Mandat Download als Word-Datei

Einverständniserklärung Foto und Film Download als Word-Datei

Ohne Vertrag werden alle Kinder im Rahmen der verlässlichen Halbtagsschule in jedem Fall von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr betreut. Kinder dürfen nur von dazu berechtigten Personen abgeholt werden. Die Berechtigungen und Kontakt- angaben werden dem SPB bei Vertragsabschluss durch die Erziehungsberechtigten mitgeteilt und können dort ergänzt und geändert werden.

Für darüber hinausgehende Berechtigungen zur Abholung der Kinder müssen Vollmachten im SPB für die jeweilige Person vorhanden sein (in Form einer Tages- oder Dauervollmacht). Falls die abholende Person den Erziehern nicht bekannt ist, wird diese gebeten sich ausweisen.

Die Betreuung gliedert sich in folgende Abschnitte auf:

  • Frühbetreuung von 6:00 Uhr bis 7:30 Uhr
  • Betreuung nach Unterrichtsende bis 16 Uhr
  • (Spät-)Betreuung nach Unterrichtsende bis 18 Uhr. Die Kinder der Auguststraße werden nach Unterrichtsende bis 17 Uhr in der Auguststraße betreut, danach von 17 bis 18 Uhr am Standort Koppenplatz

Ab 2016/17 findet der Frühdienst aller Standorte in der Bergstraße statt. Der Standort Bergstraße leistet seinen eigenen Spätdienst in den dortigen Räumlichkeiten.

Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Bialy-Kindervater von der SPB-Leitung.
Telefon: (030) 84 71 21 09 13
Mobil: (0151) 15 169 825
E-Mail: koppenplatz[@]tjfbg.de

Standortkoordinator Koppenplatz
Herr Kossina
Telefon: (030) 84 71 21 09 13
E-Mail: s.kossina[@]tjfbg.de

Standortkoordinator Auguststraße
Herr Wenzel
Telefon: (030) 28 88 44 35
E-Mail: m.wenzel[@]tjfbg.de

Standortkoordinatorin Bergstraße
Frau Temel
Telefon: (030) 27 87 943 54
Mobil: (0170) 76 003 28
E-Mail: s.temel[@]tjfbg.de

Das Büro des SPB befindet sich im Gebäude am Koppenplatz 12 im Raum 210.
Weitere Informationen über den Träger gibt es auf www.tjfbg.de